Rainer Zipperling, Violoncello & Viola da Gamba

Rainer Zipperling, Violoncello & Viola da Gamba

Rainer Zipperling begann nach dem Abitur mit dem Studium der Musik und Musikwissenschaft. Seine besondere Vorliebe für die Barockmusik veranlasste ihn sein Studium in Holland fortzusetzen, dem Pionierland der sogenannten „authentischen Aufführungspraxis“.

Schon während der Studienzeit sammelte er reichhaltige Erfahrungen im Konzertleben und legte die Grundsteine für seine spätere solistische und kammermusikalische Laufbahn. Nunmehr gehört er zu den bekanntesten Cellisten und Gambisten auf dem Gebiet der alten Musik. Er ist Gründungsmitglied der Camerata Köln (1979), der er bis heute verbunden ist. Mit unzähligen bedeutenden Ensembles hat er musiziert, und mehr als 400 Einspielungen belegen seine Tätigkeit als Begleiter oder Solist, sei es mit John Eliot Gardiner und den „English Baroque Soloists“, dem Orchester des 18. Jhdts. unter der Leitung Frans Brüggens, dem Ricercar Ensemble mit Philippe Pierlot oder dem Bach Collegium Japan. Mit dem Gambisten Philippe Pierlot bildet er ein Duo.

Neben seiner künstlerischen Arbeit genießt er einen hervorragenden Ruf als Pädagoge und unterrichtet Violoncello, Viola da Gamba und Kammermusik an den Hochschulen von Köln und Leuven/Belgien. Von 2003 – 2007 war er auch dem Königlichen Konservatorium in Den Haag als Lehrer für Viola da Gamba und Kammermusik verbunden. Darüber hinaus gibt er weltweit Meisterkurse und profiliert sich als Herausgeber unveröffentlichter Kompositionen. 2001 gründete er zusammen mit Philippe Pierlot und Francois Fernandez die Schallplattenfirma „FLORA“. Auf diesem Label spielte er alle sechs Suiten für Violoncello Solo von J. S. Bach ein, die von der Presse hoch gelobt wurden. Eine der letzten Produktionen waren Klaviertrios von Joseph Haydn und Klavierquartette von W.A. Mozart. Als Tonmeister ist er vermehrt für die künstlerische Leitung von CD-Produktionen zuständig. ( www.kelys.org )

Er ist mit einer Musikerin und Goldschmiedin verheiratet und hat zwei Töchter. Den Ausgleich zur Musik findet er am Herd in der Küche und auf dem Rad, bevorzugt in den Bergen.

[ Zurück ]